Spielregeln

Erste Phase: Spieleröffnung

Auch wenn für den größten Teil eines Spiels keine festen Grenzen benötigt werden, wird für den Beginn eines Spiels ein Spielbereich von 24 m x 12 m mit einer Mittel-Linie verwendet

Spielfeld

Die Teams starten jeweils an der kurzen Seite des Spielfeldes. Der Spieler mit der Nummer 1 ist der Team-Kapitän und steht in der Mitte seiner Mitspieler. Die restlichen Spieler stellen sich an die jeweilig im Spielplan mit den restlichen Nummern markierten Positionen.

Die Team-Kapitäne losen durch einen Münzwurf den Beginner des Spiels, Stein-Schere-Papier kann auch zur Losung gespielt werden. Anschliessend werfen alle Spieler des beginnenden Teams Ihre Bälle auf das Spielfeld. Ein Ball kann auch ausserhalb des markierten Spielfeld-Rands platziert werden, da in dieser Phase des Spieles keine Limitierung des Spielfelds besteht. Ungeachtet dessen, dürfen nur 2-5 Bälle auf der generischen Spielfläche platziert werden.

In dieser Spielphase werden die Bälle an strategischen Positionen platziert. Das Berühren anderer Bälle, weder die Bälle der eigenen noch des gegnerischen Teams, ist nicht erlaubt. Wenn ein anderer Ball berührt wird, muss der geworfene Ball nochmals gespielt werden.

Die Spieler bleiben an Ihrer Start-Position bis alle Bälle gespielt wurden. Somit ist die Eröffnungs-Phase beendet und es folgt die zweite Phase, die Angriffs-Phase.

Zweite Phase: Angriff

Zu Beginn begibt sich jeder Spieler zu seinem Ball, der Team-Kapitän leitet das Team zur Entscheidung des jeweiligen Spielzugs.

Blockieren

Wenn ein Team an der Reihe ist zu spielen, dann nimmt ein/e Spieler des Teams seinen bzw. ihren Ball und wirft ihn. Sie oder er kann auch einen gengerischen Ball angreifen. Wenn ein/e SpielerIn einen gegnerischen Ball getroffen hat, dann ist dieser Ball „blockiert“ und neben den Ball wird eine gelbe Fahne gesteckt (90 Grad links aus der Wurfrichtung in 5 cm Entfernung), wenn der Ball ein zweites Mal getroffen wird ist er „doppelt blockiert“ und die gelbe Fahne wird durch eine rote Fahne ersetzt. Wird ein Ball zum dritten Mal getroffen, dann wird dieser Ball vom Spiel dauerhaft entfernt.

Retten

Ein blockierter Ball kann gerettet werden, in dem ein Spieler desselben Teams den Ball trifft, der den eigenen Ball blockiert hat. Wenn ein Ball „doppelt blockiert“ ist, dann werden zwei rettende Treffer benötigt, um den Ball wieder spielen zu können.

Rettungsreihenfolge

Ein blockierter Ball kann nur gerettet werden, wenn der gegnerische Ball der den Ball blockiert hat, wiederum von einer/einem Team-SpielerIn getroffen wird. Wenn ein Ball mehrere gegnerische Bälle getroffen hat, dann können die getroffenen Bälle ausschliesslich in der Reihenfolge wieder befreit werden, wie sie getroffen wurden.

Hierzu ein kleines Beispiel (W5 steht für den weissen Ball mit der Nummer 5 usw.):

  1. W5 wurde getroffen von R3

  2. W3 wurde getroffen von R3

  3. W2 wurde getroffen von R3

  4. R3 wurde getroffen von W1: W5 ist gerettet

  5. R3 wurde getroffen von W1: W3 ist gerettet

Diese Beispiel beschreibt die vergangenen Treffer, bei denen zuerst die Bälle W5, W3 und W2 durch R3 blockiert wurden. Im 4. Schritt wird der Ball R3 vom Ball W1 getroffen. Dieser Treffer verursacht eine Rettung, da R3 bereits weiße Bälle getroffen hatte. Da W5 der erste Ball war, der durch R3 blockiert wurde, wird W5 gerettet. Im 5. Schritt wird R3 nochmals von einem weißen Ball getroffen, wodurch ein weiterer Ball gerettet werden kann: W3, da dieser der nächste Ball auf dem Spielplan ist, der vorher durch R3 blockiert wurde.

Freundliche Treffer

Ein freundlicher Treffer ist ein Treffer durch eine/n Team-MitspielerIn. In diesem Fall wird der geworfene Ball unverzüglich vom Spiel entfernt, der getroffene Ball ist blockiert als wäre er von einem gegnerischen getroffen worden. Es gelten die Regeln des Blockieren, ein freier Ball wird mit einer gelben Fahne markiert, ein Ball mit einer gelben Fahne wird mit einer roten Fahne markiert und ein Ball mit einer roten Fahne wird aus dem Spiel entfernt.

Ein Ball, der von einer/m Team-MitspielerIn getroffen wurde, kann gerettet werden in dem ein gegnerischer Ball getroffen wird. Hierbei muss die Reihenfolge der Rettung eingehalten werden, siehe 4.3.

Positionierung statt Angriff

Manchmal ist es notwendig die Bälle in strategische Positionen zu bringen, um sich besser verteidigen zu können oder einen Angriff vorzubereiten. Das wird Ball-Positionierung genannt. Es ist einem Team erlaubt drei Mal in Folge Bälle strategisch zu positionieren bevor ein Angriff erfolgt. Nach drei Ball-Positionierungen muss ein Angriff erfolgen ansonsten wird es als Foul gewertet, in diesem Fall wird der nächste erfolgreiche Spielzug (z.B. Treffer eines gegnerische Balls) nicht gewertet. Nach einem Agriff wird der „Positionierungs-Zähler“ zurück gesetzt.

Die 1-Minute-Regel

Den Teams ist vor jedem Spielzug erlaubt eine Minute zu diskutieren, um den nächsten Spielzug zu vereinbaren. Der Countdown für diese Zeit startet sobald der Schiedsrichter das OK-Signal für den nächsten Spielzug gegeben hat. Wenn das Team nicht innerhalb dieser Minute spielt, dann darf das gegnerische Team spielen. Diese Regel fördert den gleichmäßigen Ablauf des Spiels.

Letzte Phase: Eroberung

Wenn ein Team nur noch einen freien Spielball hat, dann positionieren beide Teams ihre Bälle an der „Neupositionierungs-Linie“, welche 1 Meter vor der Startlinie gezeichnet wird. Die SpielerInnen des Teams mit mehr freien Bällen positionieren ihre Bälle zuerst. Die Positionierung der Bälle auf der „Neupositionierungs-Linie“ kann frei gewählt werden. Jedes Team positioniert deren freie und blockierte Bälle inkl. der Markierungs-Fähnchen auf der Linie. Danach verfährt das Team mit nur einem freien Ball ebenso.

Spielfeld_2

Die obenstehende Abbildung zeigt die „Neupositionierungs-Linie“ zu Beginn der „Eroberungs-Phase“. Das Team mit den weißen Bällen hat mehr freie Bälle, das Team mit den roten Bällen hat nur noch einen freien Ball. Alle Bälle werden an der jeweiligen „Neupositionierungs-Linie“, welche 1 Meter nach innen von der Startlinie gezogen wird, positioniert.

Match-Ball & Positionierungslinien

Nachdem alle Bälle neu positioniert wurden beginnt das Team, welches mehr freie Bälle hat, danach spielt das Team mit nur einem freien Ball. Beide Teams spielen abwechselnd ihre Bälle, wie im normalen Spiel-Modus. Beide Teams erhalten drei Möglichkeiten einen Ball zu spielen bevor sie einen gegnerischen Ball angreifen müssen, wie beim normalen Spiele-Modus.

Wenn ein angreifender Ball außerhalb des Spielfelds gespielt wird, welches einem Rechteck von 12 x 24 Meter entspricht (siehe Abbildung unten), dann wird die „Neupositionierungs-Linie“ um 1 Meter in Richtung Spielfeld-Mitte versetzt. Ebenso werden alle Bälle des Teams an der neuen „Neupositionierungs-Linie“ erneut positioniert inklusive dem Spielball, der außerhalb des Spielfelds gespielt wurde. Bälle, die bereits vor der neuen „Neupositionierungs-Linie“ positioniert sind, verbleiben auf ihren Positionen.

Wenn ein angegriffener Ball außerhalb des Spielfelds gespielt wird, dann wird er lediglich an die jeweilige „Neupositionierungs-Linie“ seines/ihres Teams zurück gesetzt ohne, dass die Linie um 1 Meter versetzt wird.

Spielfeld_3

Die oben stehende Abbildung zeigt eine Spiel-Situation, in der die „Neupositionierungs-Linie“ des weißen Teams um 1 Meter versetzt wurde, weil im vorherigen Spielzug ein Ball außerhalb des Spielfelds gespielt wurde. In diesem Fall wird nur die Linie des weißen Teams um 1 Meter nach innen versetzt, die Linie des roten Teams verbleibt wie zuvor. Zu beachten ist auch, dass die Bälle vor der Linie nicht zurück gesetzt wurden.

Jedes Mal wenn ein angreifender Ball außerhalb des Spielfelds gespielt wird, wird die „Neupositionierungs-Linie“ um 1 Meter in Richtung Zentrum versetzt. Sollte die Linie eines Teams bis zu 1 Meter an die Mittel-Linie herankommen, dann verbleibt sie dort. Weitere Angriffs-Bälle, die außerhalb des Spielfelds gespielt werden beeinflussen die Linie nicht mehr.

Zurückkehren zur Eroberung

Wenn es einem Team während der Eroberungs-Phase gelingt einen blockierten Ball zu befreien, dann wird die Eroberungs-Phase beendet und eine erneute Angriffs-Phase (siehe 4.) beginnt. Dies geschieht, da nun beide Teams wieder mehr als eine freien Ball haben. In diesem Fall verbleiben alle Bälle auf ihren Positionen und die Eroberung beginnt wieder sobald ein Team nur noch einen freien Ball hat.

Spielende

Wenn alle Bälle eines Teams entweder blockiert oder aus dem Spiel entnommen wurden, endet das Spiel. Das Team mit einem oder mehr freien Bällen gewinnt das Spiel.

Fußposition beim Angriff

Die SpielerIn muss vor einem Angriff die korrekte Fuß-Position einnehmen, in nachfolgender Abbildung ein Beispiel:

Fußstellung

Der/die angreifende SpielerIn muss seinen/ihren vorderen Fuß (Front Foot) in eine Linie mit dem Angriffs-Ball (Attacking Ball) und dem Ziel-Ball (Target Ball) stellen (siehe Abbildung). Wenn der vordere Fuß (Front Foot) positioniert wurde, darf er nicht mehr bewegt werden bis der Angriff beendet wurde. Der/die SpielerIn darf seinen/ihren hinteren Fuß (Rear Foot) frei bewegen solange er nicht vor den vorderen Fuß (Front Foot) gesetzt wird (siehe Abbildung oben).